Fabre-Jean-Henri: Die Luft.L'air- necessaire a la vie

Dieser kleine Vortrag ist eine vergessene Lektion über die Abhängigkeit des Lebens von der Luft. So naiv die Lektion wirken mag, sie ist heute von höchster Dringlichkeit, und sie stammt aus der Feder eines Wissenschaftlers, den Darwin und Pasteur zutiefst bewunderten. Als gleichzeitig großen Schriftsteller schätzten ihn Hugo, Rostand, Proust und Gide. 1904 wurde Jean-Henri Fabre zum Nobelpreis für Literatur vorgeschlagen. “Sehr geliebt habe ich die Souvenirs entomologiques von J.-H. Fabre, ein unvergleichliches Buch, das in der Leidenschaft des Beobachtens und der grenzenlosen Liebe zum lebenden Wesen der Bibel weit überlegen ist.” Luis Buñuel

Jean-Henri Fabre

Die Luft

Ein naturwissenschaftlicher Laienvortrag aus dem Jahr 1857.
Aus dem Französischen übersetzt von Anna und Henning Ritter. Herausgegeben von Christopher Middleton.
32 S. / Neuauflage
ISBN 978-3-932109-75-1

2013
sofort lieferbar

12,00 €

Vorrätig

Schön, dass Sie sich für unsere Bücher interessieren!

Falls Sie regelmässig über alles Neue rund um die Friedenauer Presse informiert werden wollen, können Sie sich hier für unseren Rundbrief eintragen.