Lesung und Gespräch zu Wsewolod Petrow: „Wunder“

Datum: Dienstag, 10. Dezember

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eintritt: 7.00 € / 4.00 € ermäßigt

Romanfabrik e.V. 
Hanauer Landstraße 186
60314 Frankfurt*

 

Der russische Autor Wsewolod Petrow (1912–1978) spielt in seiner Heimat eine immens wichtige Rolle, nicht nur weil er ein Zeitgenosse und nach seiner eigenen Erinnerung der letzte Freund des bekannteren Avantgardeautors Daniil Charms war.

In dem vom Frankfurter Übersetzer Daniel Jurjew, Sohn des Dichterpaares Oleg Jurjew (gest. 2018) und Olga Martynova, herausgegebenen Erzählungsband Wunder (Friedenauer Presse) finden sich ‚Philosophische Erzählungen‘, ‚Eine Winternacht‘ und ‚Erinnerungen an Charms‘.

 Gespräch mit dem Übersetzer Daniel Jurjew, Lesung aus den übersetzten Erzählungen durch den Schauspieler und Regisseur Stéphane Bittoun. Die Rußlandexpertin Kerstin Holm, Redakteurin der FAZ, moderiert den Abend.

 
 
 
 —————————————-
 
*Straßenbahnhaltestelle Schwedlerstraße / Linie 11

Zugang über Treppen. Leider ist kein Aufzug vorhanden.

Kostenpflichtige Parkplätze finden Sie in der Lindleystraße. Der direkte Zugang zum Unions-Gelände ist auf Höhe des Fabrikschornsteins möglich.

Schön, dass Sie sich für unsere Bücher interessieren!

Falls Sie regelmässig über alles Neue rund um die Friedenauer Presse informiert werden wollen, können Sie sich hier für unseren Rundbrief eintragen.